30.8. - Die Gewinner sind ausgelost!


Vielen Dank! Es haben so viele mitgemacht und sich für die Blogtour begeistert, daher danke ich allen dafür.

22.8. Einblick in die Vergangenheit

Herzlich Willkommen zum finalen Tag der Blogtour! Ihr habt in dieser Woche schon viele tolle Beiträge erlesen dürfen, darunter Interviews und Zusammenstellungen von Infos - als Finale bekommt ihr einen Einblick in einen Rückblick.

Die folgende Szene ist die erste, die ich euch aus ZWANG, dem dritten Buch der Reihe, präsentiere! Sie ist frisch geschrieben und daher noch nicht fertig überarbeitet, es kann also noch zu Änderungen kommen. Diese Szene spoilert NICHT den Verlauf der Geschichte und kann auch schon gelesen werden, wenn ihr Zähmung und Zorn noch nicht gelesen habt ;)

Jedenfalls dürft ihr heute in dieser Szene etwas über Zaydas Vergangenheit erfahren ... nämlich, wie sie zur Königin wurde ... Viel Spaß!

   Zayda neigte ihren Nacken nach rechts und links und genoss das leichte Knacken darin. Sie war sich voll und ganz ihres Körpers, ihrer Stärke und Jugend bewusst.
   Fackelschein erhellte den breiten Gang mit seiner Gewölbedecke und tauchte ihn in ein unpassend gemütliches Licht. Die Wachen hatten ihr keine Probleme bereitet, sie war in die Kluft einer führenden Kriegerin gehüllt - eine ruhmreiche Position für eine junge Frau, die sie jedoch bald abzulegen gedachte.
   Sie warf den beiden Wachen und dem Herold vor dem hohen Tor einen durchdringenden Blick zu und sie erstarrten mitten in der Bewegung. Ihre Augen weiteten sich angesichts der düsteren Macht, die sich um ihre Gedanken hüllte und sie sprachunfähig machte.
   Mit einem Schnauben ging sie an ihnen vorbei, stieß das schwere Tor auf und betrat den Saal.
Zayda ließ ihren Blick rasch nach rechts und links huschen. Für ihren Geschmack war der Raum viel zu hell und überfüllt. Zu viele der anderen Völker, die hier ihrer Meinung nach nichts verloren hatten.
Doch für den Augenblick war es ihr recht. Mehr Augen und Münder, die bezeugen konnten, was nun geschehen würde.
   Sie ging mit erhobenem Haupt durch den Saal, direkt auf das Podest zu, auf dem der König in seinem Thron saß, und blieb erst direkt vor den Stufen stehen.
   „Wer bist du?“, schnauzte der Ratke sie direkt an.
   „Mein Name ist Zayda.“
   Der König runzelte die Stirn und betrachtete sie missbilligend. „Ich habe keine Truppenführerin rufen lassen. Wie bist du an meinem Herold vorbeigekommen? Was willst du?“
   Zaydas Augen fixierten den muskelbepackten Mann, der seit Jahren der unangefochtene Herrscher der Ratken war. Sie hatte in ihrer Jugend oft davon gehört, wie ruhmreich sein Sieg über den alten König gewesen war.
   „Was. Willst. Du?“, wiederholte er drohender.
   „Den Thron.“
   Sein markantes Lachen schallte durch den Saal. „Achso? Du willst den Thron? Ich habe schon eine Frau. Ich fürchte, das wird keine Option sein.“
   Sein Blick wurde jetzt beinahe mitleidig, als zweifle er am Verstand der jungen Ratke, die vor ihm stand.
   „Das hatte ich auch nicht im Sinn“, erwiderte Zayda und lächelte sanft.
   Der König beugte sich vor und schnaubte laut. „Ach? Und was dann?“
   „Nun ...“, antwortete sie dem König. „... mir schwebt eine etwas drastischere Maßnahme vor.“
   Ein Lächeln umspielte ihre Lippen, als er wieder die Stirn runzelte und tatsächlich ein Hauch von Verunsicherung über sein Gesicht huschte.
   Sie hob die Arme in seine Richtung und ein Raunen ging unmittelbar durch die Halle, als einen Moment lang nichts geschah. Scheinbar dachten alle, sie würde ihn zu einem Duell herausfordern. Aber das war nicht nötig, sie kannte die Gesetze.
   Zayda fühlte nach der pochenden Dunkelheit in ihrem Inneren, spürte sie wie ein zweites, düsteres Herz in ihrer Brust, ließ sie durch ihren Körper zu ihren Händen strömen und gab ihr Kraft.
Aus dem Raunen der Zuschauer, der Bediensteten und Berater, wurde ein einstimmiges Ächzen, als schwarzer, dickflüssiger Rauch aus ihren Händen quoll.
   Der Rauch verdichtete sich, waberte einen Moment als Wolke um die junge Ratke und umhüllte sie wie eine düstere Aura - dann schoss die Energie auf den König zu.
   Zwei Leibwächter waren dumm genug, sich vor ihren Herrn in den Weg der schwarzen Magie zu werfen. Zayda spreizte ihre Finger und die Energie wuchs in die Länge zu schwarzen Speeren - die sich durch die Wachen bohrten und sie sterbend zu Boden sacken ließen.
   Schreie erfüllten jetzt den Saal, aber der König hatte keine Zeit mehr, um aufzuspringen. Die Schwärze fuhr in seinen Körper, ließ ihn zucken und fand ihr Ziel in seinem Genick.
   Ein grässliches Knirschen ertönte - und Zayda schreckte hoch.
  

   Sie öffnete die Augen und befand sich in eben diesem Thronsaal ... nur dass sie schon seit mehreren Jahrzehnten selbst den Thron besetzte. Die einzigen Niederen, die ihre Festung noch betreten durften, waren Vasallen und Sklaven.
   Zayda neigte den Kopf zur Seite und fuhr sich mit der Hand über den Nacken, betrachtete dann ihre langen Finger. Sie waren knochig geworden und die Sehnen und Adern standen deutlicher hervor als in der alten Erinnerung von damals.
   Ihr Berater regte sich unruhig neben ihr, bisher hatte sie ihn einfach ignoriert. „He-Herrin. Bitte verzeiht die Störung.“
   Zayda setzte sich aufrechter hin und ließ ihren Blick einmal durch den dunklen Saal schweifen. Sie hatte schon lange nicht mehr von dem Tag geträumt, an dem sie die Macht an sich gerissen hatte. Es war schon eine halbe Ewigkeit her, dennoch erinnerte sie sich gut an die Zeit als Kriegerin davor ... und an den Moment des Triumphs in diesem Saal.
   Kein Ratke hatte es seitdem mehr gewagt ihre Macht und Autorität anzuzweifeln, besonders nicht nachdem sie ihr Volk zum Sieg über die anderen geführt hatte. Auch die Rebellen waren größtenteils zerschlagen und gefasst ... nur noch das verdammte Mädchen war ihr ein Dorn im Auge.
   Missbilligend verzog sie das Gesicht. „Was ist denn, Sirtar?“, fragte sie in einem scharfen Ton, der mehr der kleinen Magierin galt als ihrem Berater.
   „Ihr wolltet regelmäßig über die Entwicklung der Suche informiert werden, Herrin. Ich habe alle Berichte aus den Städten und ihren Herrschaftsgebieten zusammengetragen.“
   Sie nickte langsam, denn seine Formulierung deutete nur wieder einmal an, dass sie nichts gefunden hatten. Was sollte sie mit nutzlosen Berichten, in denen nur wieder stand, dass die Göre ihnen wieder durch die Finger geglitten war?
   Die Tatsache, dass die kleine Magierin es gewagt hatte, in den Tempel von Siad einzudringen, ließ die schwarze Magie in ihrem Inneren brodeln. Es lüstete sie mehr als andere danach, diesem Mädchen schreckliche Qualen zu bereiten.
   „Haben Shir’Raki oder sein Statthalter irgendwelche Beobachtungen gemacht?“
   Sirtar warf einen kurzen Blick auf die Blätter, die er in den Händen hielt. „Nichts besonderes, Herrin. Die Ratken haben die Kontrolle über die Stadt übernommen und es kommt gelegentlich zu kleinen Unruhen, aber das wird sich bald legen.“
   „Hm. Ich möchte, dass Shir’Raki darüber informiert wird, dass die Magierin in Siad war. Er soll die Kontrollen verstärken und überwachen, es könnte sein, dass sie Yoruba passiert, um nach Natuh zu reisen.“
   Sirtar neigte den Kopf. „Natürlich Herrin, ich werde ihm sofort eine Botschaft zukommen lassen.“

Das letzte Wort für den Lösungssatz:

 

Heute müsst ihr zwei Wörter suchen und diese dann kombinieren ;)
Als erstes Wort sucht den Satz: "Sie hob die Arme ..." und nehmt das Wort, das hinter Arme steht.

Als zweites Wort schaut im ersten Satz der Szene nach einem kleinen Wort, das mit "d" anfängt. Habt ihr sie? Aus den beiden kann man eine kurze Form machen, wenn man sie kombiniert. Dieses Wort kommt in den Lösungssatz.

 

Ich hoffe, ihr hattet Spaß an der Blogtour! Ich drücke euch die Daumen beim Gewinnspiel und freue mich, falls ihr einen der Beiträge zum Beispiel auf Facebook teilen wollt, damit wir noch mehr Leser erreichen!

 

Hier noch ein kurzer Rückblick:

 

Diese Woche ist Zorn-Woche! Jeden Tag gibt es spannende Beiträge zum zweiten Teil der Reihe und dazu noch ein Gewinnspiel! Zu gewinnen gibt es die unten aufgeführten Preise, wenn ihr erfolgreich mitmacht.

 

17. August

 

Los geht's am Montag auf fantastikbooks.blogspot.de mit einem Autoreninterview mit Susanne. Sie hat Farina sogar dazu gebracht, ihren unordentlichen Schreibtisch zu fotografieren!


18. August

 

Nala von Selectionbooks hat sich etwas wunderbares für euch einfallen lassen:

Ein interaktives Tagebuch, das sie mithilfe von Farinas Informationen gefüllt hat.

 

Ein waschechtes Tagebuch, das ein Highlight darstellt, denn Farina hat tatsächlich noch nie Tagebuch geschrieben ;)

19.August

 

Gwynnys Lesezauber lädt euch zum gemeinsamen Plausch am Lagerfeuer ein!

 

Sie hat Elaya und Malak mit ihrer Erschafferin zusammengebracht und ihnen tolle Fragen gestellt.

 

Viel Spaß beim Lesen und Lachen ;)

20. August


Weiter geht's bei Durchgebloggt - dort erfahrt ihr mehr über die mysteriösen Phiruin Rebellen.

Wer sind sie? Was haben sie für Ziele? Können sie Zenay wirklich helfen?


21. August


Bei the-Anna-Diaries könnt ihr heute einige düstere Geheimnisse über schwarze Magie aufdecken.


Erfahrt, welche Kräfte die Königin Zayda beherrscht und was mit Magiern geschieht, die nicht so gut mit den dunklen Kräften umgehen können wir die Tyrannin ...


Und so könnt ihr gewinnen:
Lest jeden der Beiträge der Blogtour und sucht nach den versteckten Wörtern und tragt diese an der entsprechenden Stelle des Satzes ein. Nach dem letzten Beitrag am Samstag den 22.8. könnt ihr dann jederzeit den Lösungssatz an kontakt@fanowa.de schicken oder auch hier über das Kontaktformular. Gesammelt wird bis zum 29.8. und dann unter allen ausgelost.

Viel Spaß und viel Glück <3

Teilnahmeregeln

 

- Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern

- Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden

- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht

- Keine Haftung für den Postversand

- Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz

- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

- Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche  zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!

- Das Gewinnspiel läuft vom 17.August 2015 - 29.August 2015 um 23:59 Uhr

- Jeder Teilnehmer findet auf allen teilnehmenden Blogs ein farbig oder auffällig markiertes Wort das am schluss einen Satz ergibt und diesen Satz sendet ihr bitte am Ende der Tour an folgende Mail: kontakt@fanowa.de

- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 29. August 2015 auf allen teilnehmenden Blogs im Laufe des Tages