· 

Autorensonntag 1. März

Ein wenig verspätet, da ich viel Druck hatte (haha): Mein kurzer Beitrag zum #Autorensonntag und dem Thema #Erfolgsdruck.
Es gab schon eine Menge tolle Beiträge dazu, doch ich habe mich bewusst entschieden, diese nicht zu lesen, um mich nicht beeinflussen zu lassen (und mir dadurch noch mehr Druck zu machen).
Denn welcher Autor oder gar Mensch kennt das nicht? Als Kreativschaffende und als Mensch, der häufig als sensitiv bezeichnet wird, bin ich da keine Ausnahme. Druck ist da. Druck ist hart, kantig und schmerzhaft. Er erzeugt einen dicken Klumpen in der Brust und dem Bauch und lähmt. Früher habe ich öfter geweint, weil ich mich so unter Druck gesetzt habe. Weil ich mich nur mit anderen verglich und ständig dachte: DU machst etwas falsch! Alle sind besser, schneller, erfolgreicher ... und irgendwann vor etwa 2 Jahren kam für mich der Moment, als ich STOP rief. All der Druck fraß mich auf und seitdem versuche ich, mich mehr auf das Positive zu fokussieren. Natürlich bin ich noch unsicher, noch selbstkritisch und manchmal auch unzufrieden, besonders dann, wenn Veröffentlichungen und der "Erfolg" nicht so durch die Decke gehen. Aber ich erfreue mich der vielen kleinen Dinge und schöpfe aus ihnen Kraft. Wenn mich jemand um Rat bittet, wenn jemand meinen Schmuck für seine Hochzeit möchte oder mir Fanpost schreibt, in der meine Bücher und ich als Lieblinge bezeichnet werden.
Denn am Ende muss man sich wohl fragen: Wie viel Druck macht man sich selbst und wie viel ist gesund?
Gibt es nicht auch andere Wege? Kann ich meinen finden und ihr euren?
Ich persönlich zweifle noch an meinem - doch ich versuche daran nicht zu verzweifeln. Dafür ist mir mein Leben zu schön, meine Schreibzeit zu aufregend, meine Bücher sind mir dafür zu fantastisch *pun intended*. Ich möchte das Leben mehr genießen und da kann Druck zwar beflügeln, aber auch bremsen.
Wie seht ihr das? Hilft euch Druck oder vermeidet ihr ihn? Wie geht ihr damit um?
@justine_thereadingmermaid #erfolg #druck #fantasybuch #autorensonntag #autorenaufinstagram #bookstagram #reading #writing

Kommentar schreiben

Kommentare: 0